1&1 Webhosting Test

1988 wurde 1&1 von Ralph Dommermuth in Montabaur gegründet. 1&1 Webhosting ist ein führender DSL- und Mobilfunkanbieter in Deutschland und bietet international in zehn Ländern Hosting-Produkte für Privatpersonen, Gewerbetreibende und Freiberufler an. Dabei reichen die Angebote von E-Mail-Lösungen und E-Shops bis zu Servern im High-End-Bereich.

1und1-logo
BETRIEBSZEIT
 
986
GESCHWINDIGKEIT
 
988
KUNDENBETREUUNG
 
985
PREISE
 
972
FUNKTIONEN
 
965
ÖKO
 
965
NEUARTIGE
 
982
weiterlesen ...
1&1 Webhosting Test - 1.6 out of 5 based on 129 reviews

6 leistungsstarke kostenlose Analysewerkzeuge

Es gibt Tausende von Web-Hosting-Anbieter in Deutschland. Bevor Sie einen von diesen auswählen, der Ihren Bedürfnissen am besten entspricht, lesen unseren Artikel über Faktoren, die vor dem Kauf eines Web-Hosting zu berücksichtigen sind und nutzen Sie diese kostenlose Tools, um die Kennzahlen zu bewerten. Achten Sie darauf, diese Seite mit einem Lesezeichen versehen haben, um später diese wieder aufrufen zu können, wenn Sie irgendwas mit dem Hosting-Service verbunden testen möchten oder wenn Sie Hosting-Anbieter vergleichen. Hier sind die Werkzeuge, die wir in Rahmen unserer Top 10 Bewertungen implementiert haben:

1. Prüfen Sie, wie schnell Ihr Hosting ist und das mit Check-host.net

check-host-toolMit dem Check-Host können Sie einiges wichtiges über einen Hosting-Anbieter prüfen. Tippen Sie einfach in der URL des Hosting-Services oder geben Sie eine Website ein, die die Hosting-Services in Anspruch nimmt und klicken Sie auf die Parameter. So einfach ist das.

Dieses Tool kann angewendet werden, um rauszufinden, wie schnell der Click ist, um Hosting-Info zu erhalten wie z.B. Lage (wichtig für SEO und schnelle Bereitstellung von Inhalten), ISP und IP-Bereich. Sie können die HTTP-Anforderungen analysieren und wie schnell diese von verschiedenen Orten auf der Erde geliefert werden, vor allem aber den Server von Maidenhead, wenn Ihre Zielgruppe Nutzer von Deutschland sind.

Das „Port Tool“ analysiert, wie schnell die Verbindung zum Server-Port erstellt wird und der DNS zeigt, wann zum letzten Mal die DNS-Einträge aktualisiert wurden. Gleich wie im obigen Fall sollte man hier die Daten aus dem DE-Server für Vergleichszwecken nehmen. 

2. Analysieren des Seitengeschwindigkeitstests und der Ladezeit mit Pingdom

pingdom-toolMit dem Pingdom Tool kann man in verschiedenen Art und Weisen die Leistung der Seite analysieren. Um die Web-Hosting-Performance-tho zu überprüfen, geben Sie den Domänennamen gehostet auf dem auf dem Server ein und klicken Sie auf“ Jetzt testen“. Wenn die Ergebnisse bereit sind, es wird Ihnen den Test-Server zeigen, auch die Server aus, den durchschnittlichen Leistungsqualität, Anforderungen und Wünsche, Zeit und Download-Geschwindigkeit.

Hostingwise der wichtigste Faktor ist in der ersten Zeile. Wenn Sie darauf schweben, können Sie sich die Zeit anschauen, die in Anspruch genommen wird, um in MS zu verbinden. Außerdem können Sie die DNS finden und so weiter sehen. Diese Kennzahlen sind wichtig, wenn Sie eine Liste der Hosting-Anbieter zum Vergleichen und Analysieren haben.

Weitere nützliche Infos hier kann Ihnen der Seitenanalysetab liefern. Es zeigt eine Menge Informationen darüber, wie schnell jeder Domain geladen wird, was es aus jeder Domain geladen wird, die Dateien und so weiter, damit Sie sehen können, was optimiert werden müsste.

3. Alle Hosting und Serverproblemen mit MxToolbox Supertool finden

mxtoolbox-toolDieses Tool funktioniert im Modus Autopilot. Gehen Sie einfach auf der Supertool Seite, und geben Sie in der Domain, die Sie analysieren möchten und klicken Sie auf der MX-Lookup-Taste. Dann werden Sie einen grünen Button mit der Aufschrift „Probleme finden“ sehen. Klicken Sie darauf, und das Werkzeug wird eine Menge von Faktoren analysieren, die im Zusammenhang mit Ihrem Hosting sind - Blacklist, Mailserver, Webserver, DNS und andere verwandte Probleme.

Wenn ein Fehler oder eine Warnung auftritt, können Sie auf „Weitere Details“ klicken und sich anschauen, warum es geht. Dann können Sie Ihren Hosting-Anbieter kontaktieren, um das Problem zu beheben oder wenn Sie den Hostingkauf von dieser Firma erwägen, können Sie die Kundenbetreuung mailen und sich nach diesem Problem erkundigen.

4. Kostenloser Stresstest von Ihrem Hosting mit dem Belastung-Schlag

loadimpact-toolDer Belastung-Schlagstresstester ist eine schöne Sache. Es ist kostenlos und erfordert nicht einmal sich anzumelden. Gehen Sie einfach auf der Seite und tippen Sie es in der Domain ein. Es wird den Test starten und es wird Ihnen anzeigen, was mit den Ladezeiten Ihrer Seite oder  der gegebenen Seite passieren wird, wenn mehrere Benutzer auf der Seite kommen. Der Test geht zu 150.

So können Sie abschätzen, was der Nutzer erfahren wird, wenn die Seite überbelastet von Besuchern aufgrund einer Kampagne ist oder wenn die Seite mit einem Virus infiziert ist, oder wenn Ihren Blog oder Website sehr beliebt wird. Es ist ein der wichtigsten Testtools, die Sie brauchen, wenn Sie sich entschieden haben, was Ernstes im Internet zu entwickeln.  

5. Betriebszeit Monitor - Monitor.us

monitorus--toolDies ist ein sehr praktisches Werkzeug. Es ist für den Betriebszeit-Monitor kostenlos. Sie müssen ein kostenloses Konto erstellen, dann mit diesem anmelden und die Domain einfügen, die Sie testen möchten. Sie müssen nichts von der Firma kaufen. Da gibt es einen Link zu der monitor.us Werkzeug.

Warum ist dieses Werkzeug sinnvoll? Viele Werbungen von Hostings behaupten, dass sie 99,9% Betriebszeit leisten und somit sind Ihre Inhalte fast immer online. Die Anbieter haben auch die Geld-zurück-Option, wenn sie nicht liefern. Aber die meisten Menschen wissen das nicht, da sie ihre Websites keiner Weise überwachen. Erstellen Sie ein kostenloses Konto bei  monitor.us und halten Sie die Betriebszeit Ihres Servers unter Kontrolle.

6. Alles in einem Server-Informationcheck dank Mega Check

mega-check-toolMega Check ist ein alles in einem Tool, das sehr schnell mit einem einfachen geradlinig-Schnittstelle ist.

Es hat drei Hauptkategorien - Domain-Tools, IP-Tools und Netzwerk-Tools. Bei den Domain-Tools und Netzwerk, tippen Sie einfach die Internetadresse und es wird die Informationen anzuzeigen. Die Whois-Lookup ist sehr detailliert.

Für die IP-Tools brauchen Sie auch die IP-Adresse der Domain oder des Servers, das Sie überprüfen möchten. Dafür können Sie auf http://www.ipchecking.com/ gehen. Geben Sie in der Domäne ein, drücken Sie den Pfeil und es wird die IP-Adresse Ihnen zeigen. Dann verwenden Sie es auch bei Mega Check, um nach Spam, IP-Informationen oder Trace Route zu prüfen.

 Wir wenden diese Werkzeuge an, um die Web-Hosting-Unternehmen zu prüfen. Diese haben wir auf einer Liste auf unserer Website aufgezählt. So, wenn Sie sich Zeit ersparen möchten, besuchen Sie unsere Seite und gehen Sie die Top DE Web-Hosting-Bewertungen durch. Dann sollten Sie ganz einfach den Anbieter auswählen, den am besten Ihren Anforderungen und Wünschen entspricht. Wenn Sie einen Vorschlag über ein Werkzeug haben, das Ihrer Meinung nach sinnvoll ist und in der Liste gut passen wird, schreiben Sie diesen in den Kommentaren oder in unserem Google + Profil hin.

Und ein Bonus-Tool von den Einblicken des Google - Pagespeeds

Tippen Sie in dem URL und Google wird die Seitengeschwindigkeit und der UX der Seite anzeigen. Wenn die Ergebnisse fertig sind, überprüfen Sie die Rückmeldezeit des Servers. Wenn diese über  200MX ist, gehen Sie diesen Artikel für Info durch, wie die Rückmeldezeit zu verkürzen ist. Außerdem können Sie auch den Kauf von einem Plan Hosting-Plan mit mehr Ressourcen oder ein Wechsel des Hosting-Anbieters erwägen.

Jetzt können Sie diese Tools bei der Analyse der besten Deutschen Website-Hosting-Unternehmen von unserer Liste implementieren. Das wird Sie bei Ihrer Suche nach dem Ihren Bedürfnissen meist entsprechenden Hosting-Anbieter unterstützen. 

weiterlesen ...
6 leistungsstarke kostenlose Analysewerkzeuge - 4.0 out of 5 based on 4 reviews

5 vermeidbare Fehler von Webhosting Shoppern

Wenn Sie wie die meisten Unternehmer agieren, dann stellt Ihre Webseite zumindest einen Teil Ihres Einkommens dar und wenn es Probleme mit dem Webhosting gibt, kann dies den Reingewinn beeinflussen. Es gibt nichts schlimmeres als ein Webhosting Unternehmen, das ohne Warnung oder Erklärung down ist, zu lange für das Beheben von Problemen benötigt, Ihre Seite nicht sichern kann oder überteuerte Extras bietet.

Dixie Vogel schreib auf Good Karma Host Blog:

Du kaufst den Service. Die Servicequalität macht oder bricht deine Webhosting Erfahrung. Einen Service zu kaufen ist im Vergleich zu einem Wertgegenstand ein komplett unterschiedlicher Einkauf.

Vogel hat Recht. Mit „unbegrenzten“ Hosting Plänen sind die Kosten für ähnliche Services heutzutage geringfügig. Doch wie diese Service betrieben werden entscheidet über Ihre Webseite.

5 vermeidbare Fehler von Webhosting Shoppern

1. Keine Prüfung der Hosting Bewertungen

Sie sind auf der Webseite eines Hosting Unternehmens gelandet und deren Pakete klingen wie ein Traum – fast zu gut um wahr zu sein. Dies sollte Ihnen bereits als erste rote Flagge dienen. Doch auch wenn das Angebot dem von anderen Hosting Unternehmen gleicht, sollten Sie stets die Bewertungen prüfen.

Top5hosting bietet ehrliche Webhosting Bewertungen. Anders als andere Bewertungen, welche Sie so im Internet finden, werden diese durch technische Schreiber erstellt, die ersthändige Erfahrungen mit dem bestimmten Webhosting Unternehmen haben. Sie müssen sehr vorsichtig sein, woher Sie die Bewertungen erhalten, denn manche Unternehmen füllen das Internet mit gefälschten positiven Bewertungen. Es kann sehr schwierig sein zwischen echten Bewertungen und Werbung des Unternehmens zu unterschieden.

Wenn Sie nach Bewertungen suchen, dann schauen Sie nach den folgenden Warnsignalen:

  • Beschwerden über den Kundenservice
  • Beschwerden über die Downtime
  • Neue Beschwerden die in einem Cluster zu sein scheinen (dies kann ein Signal dafür sein, dass der Server durch zu viel Wachstum überladen ist)
  • Beschwerden über Viren und andere Sicherheitsprobleme

Die besten Ausdrücke auf der Suche sind „Beschwerden gegen XYZ Hosting Unternehmen“ und „Blog Eintrag Bewertung von XYZ Hosting Unternehmen“. Höchstwahrscheinlich werden Sie schnell die Bewertungen erkennen, welche durch das Unternehmen erstellt wurden oder für die bezahlt wurden und können diese von den restlichen Bewertungen aussieben.

2. Keine Betrachtung der Einschränkungen

Manche Webhosting Unternehmen tricksen. Sie veröffentlichen „unbegrenzt“ in großen, dicken Buchstaben, doch wenn man etwas tiefer gräbt findet man erst heraus was „unbegrenzt“ wirklich bedeutet.

In diesem Artikel Ist Unbegrenztes Hosting ein guter Deal sagt man:

In der Realität ist unbegrenztes Hosting stets begrenzt.

Denken Sie an die Einschränkungen der körperlichen Welt – es ist ganz einfach unmöglich unbegrenzte Halbleiter zu besitzen um unbegrenztes RAM und CPU zu erzeugen. Es ist unmöglich unbegrenzte Bandbreiten zu bieten, wenn nur begrenzte Datenübertragungskabel auf der Welt zur Verfügung stehen.

Im Kleingedruckten finden Sie dann die Information wie viel Bandbreite und Größe Sie tatsächlich nutzen können, bevor das Webhosting Unternehmen drosselt. Dies ist eine sehr wichtige Information, denn wenn Ihre Seite bereits nahezu diese Grenzen nutzt, dann finden Sie Ihre Seite auf unbestimmte Zeit plötzlich offline.

Unsere Einschränkungen, auf welche Sie achten sollten:

  • Keine mehreren POP Konten (Marv Dryer)
  • Kein SSH
  • Sie können keine Statistiken hinzufügen
  • Keine Installation Ihrer eigenen Software (einige Sicherheitseinschränkungen sind verständlich, doch die meisten Open Source Software sollten installierbar sein)

Einschränkungen müssen nicht auf der Anmeldeseite gelistet sein. Stellen Sie Fragen um sicherzugehen, dass Sie Ihre Seite so betreiben können, wie Sie sich das vorstellen. Wenn Sie einen Einkaufswagen nutzen – ist dieser erlaubt? Sind Sie in der Lage SSH zu nutzen?

3. Einen freien Speicher nutzen oder einen Host, der freien Speicher bietet

Wenn Sie gerade erst beginnen ist es sicherlich verlockend einige Server zu nutzen, die einen kostenfreien Speicher bereitstellen. Doch das Sprichwort man bekommt was man bezahlt ist wirklich wahr. Wenn Sie sich für freien Speicher entscheiden, dann sollten Sie verstehen, dass auch viele andere Menschen das tun. Wie wir bereits erwähnt haben ist die Kapazität von Servern in der Tat eingeschränkt.

Greek Servers sagt:

…diese Art von Webhosting umfasst ernsthafte Einschränkungen zum Nachteil Ihres Unternehmens. Ihre Seite wird durch den eigentlichen Webhost genutzt um Werbung zu zeigen. Und die Kunden auf Ihrer Webseite werden einfach abgeschöpft, ohne dass Sie etwas verdienen. Das ist nicht was Sie möchten.

In einem geteilten Hosting Plan rivalisieren Sie mit anderen Webseiten um Ressourcen, für die Sie bezahlen. Doch bei einem kostenfreien Hosting Plan rivalisieren Sie nun mit jedem der sich gerne anmelden würde, kostenfrei.

Selbst wenn Sie sich für einen kostenpflichtigen Plan entscheiden – wenn der Server kostenfreien Raum bietet, sollten Sie einschlägige Fragen stellen.

  • Teilen die kostenfreien und kostenpflichtigen Webseiten die gleichen Server?
  • Was passiert, wenn die kostenfreie Webseite zu viele Ressourcen in Anspruch nimmt?  Wie steht es um die kostenpflichtige Webseite? Gibt es eine Option upzugraden bevor es stillgelegt wird?
  • Gibt es Werbung auf der kostenfreien Webseite? Bezahltes Hosting sollte nie Werbung enthalten, da diese den Traffic von der eigenen Seite vertreiben.

4. Sich für eine neues Unternehmen entscheiden

Einige der „besten“ schlechten Angebote die Sie je finden werden, kommen von neuen Hosting Unternehmen. Diese freuen sich so über das neue Unternehmen und möchten ängstliche Kunden überzeugen, dass sie viele Nebenleistungen, Werbegeschenke, Software, aufregende Angebote und tolle Preise anbieten. Leider holt deren Erfahrung in der Industrie sie aber schnell wieder ein. Viele von uns waren hier bereits. Dieser neue Host ist toll für ein paar Monate. Der Kundenservice ist brillant, die Ladezeit großartig, keine Downtime, etc.

Dann krachen sie gegen die Wand. Sie erreichen die magische Nummer X Kunden, die deren Ressourcen nicht mehr bewältigen können. Der Server stürzt ab, die Nutzer ziehen einen Vorteil aus all den kostenfreien Eigenschaften und es scheint, als bekämen Sie die Situation nicht mehr in den Griff. Ja, es sind wachsende Schmerzen – doch wollen Sie wirklich, dass Ihre Webseite mehrmals Opfer Ihres Webseiten Hosting Unternehmens wird und die Firma bereits einen Plan hat, wie der nächste Ausfall verwaltet werden kann?

Als Daumenregel würde ich  jede Firma vermeiden, die nicht bereits schon 5-8 Jahre auf dem Markt ist. Wie der Internethändler Hermas Haynes in seinem Artikel auf Fox Online Learning sagt:

Wählen Sie einen Host, der mindestens einige Jahre im Geschäft ist und der Eigenschaften bietet, die bei einer wachsenden Webseite ausgeweitet werden können. Ihr Firmenimage hängt an der Verlässlichkeit und dem Service Ihres Webhosts.

5 – Den Kundenservice nicht testen

  • 24/7 Kundenservice!
  • Unsere Kunden lieben uns!
  • Lesen Sie Erfahrungsberichte!
  • Bekommen Sie eine sofortige Antwort auf Supportfragen!

Klingt super, oder? Ich habe mich einmal bei einem Hosting Unternehmen angemeldet, welches 24/7 Support via Telefon, Email oder Live Chat bot – wie sie gesagt haben. Meine Webseite war down und nach drei Tagen habe ich noch immer keine Antwort erhalten. Seitdem teste ich den  Kundenservice so gut es nur geht.

Wenn der Kundensupport nicht die Zeit aufbringt auf Ihre Fragen zu antworten bevor Sie sich anmelden, was denken Sie wie das dann nach der Anmeldung läuft? Selbst wenn Sie nur darüber „nachdenken“ sich anzumelden, hat das Unternehmen etwas zu gewinnen, indem Sie Ihnen einen guten Support bieten. Mein erster Schritt ist es also mit einer Liste an spezifischen Fragen aufzukommen, die die Bedürfnisse meiner Webseite umfassen, allerdings nicht in der Informationssektion beantwortet werden.

Ich teile diese Fragen auf und versuche alle verfügbaren Optionen des Kundenservice. Wenn sie Email-Support anbieten, dann schicke ich einige Fragen per Email. Wenn sie Telefon-Support anbieten, dann stelle ich Fragen am Telefon. Live Chat? Sie wissen, dass ich auch dies teste.

Dennoch ist mir das noch nicht ausreichend um sicher zu sein, dass die derzeitigen Kunden einen guten Kundenservice erfahren, also:

  • Überprüfe ich die Supportnachrichten um zu sehen, wie lange Menschen auf eine Antwort warten müssen und um zu sehen, ob diese Antwort aufrichtig und hilfreich ist oder manchmal eher unfreundlich.
  • Prüfen Sie die „derzeitige Kunden“ Seite und schreiben Sie einigen eine E-Mail um nach deren Meinung über das Hosting Unternehmen zu fragen. Sie werden nicht von allen zurück hören, wählen Sie also fünf oder sechs aus.
  • Prüfen Sie die BBB und RipOffReport.com Beschwerden.

Zudem ist der Telefonkontakt sehr wichtig um sicherzugehen, dass der Kundenservice etwas ist, was Sie klar verstehen. Wie Brenda Panin auf Bluffton Today sagt:

Wenn deren Agenten klingen, als würden sie nicht einmal grundlegendes Englisch verstehen und unfähig sind technische Anfragen zu lösen, dann vermeiden Sie den Host. Dieser wird Ihnen viele Kopfschmerzen bereiten wenn etwas schief geht.

Wenn Sie all diese Dinge überprüft haben, können Sie sicher sein, dass der Kundenservice eine Priorität innerhalb des Unternehmens ist.

Vertrauen Sie Ihrem Instinkt

Alles kann nach Abgleich Ihrer Bedürfnisse, dem lesen von Bewertungen und dem Testen des Kundenservice hervorragend klingen.

Dennoch haben Sie das komische Gefühl, dass es doch zu gut ist um wahr zu sein – dann ist es doch am besten dem eigenen Instinkt zu vertrauen. Manchmal fasst das Unterbewusstsein etwas Kleines auf. Mit so viel Exzellenz und günstigen Anbietern da draußen, gibt es keinen Grund ein Risiko einzugehen. Beachten Sie selbst kleine Dinge, wie ein Server der nicht durch Kopien Ihrer Webseite gesichert wird, oder eine jährliche Zahlung, die Sie für 12 Monate einbindet, bevor Sie einem Host Ihre Webseite anvertrauen.

weiterlesen ...
5 vermeidbare Fehler von Webhosting Shoppern - 4.5 out of 5 based on 2 reviews

GoDaddy Webhosting Test

GoDaddy ist der weltweit größte Domain-Registrator und Webhosting Anbieter. Dieser hat Platz Nummer 1 in unserer Auflistung verdient. GoDaddy wird als ein der weltweit größten und besten Website-Hosting Unternehmen betrachtet. Anfangs, im Jahr 1997, wurde das Unternehmen als Jomax Technologies von Bob Parsons etabliert.

logo GoDaddy
BETRIEBSZEIT
964
GESCHWINDIGKEIT
965
KUNDENBETREUUNG
951
PREISE
988
FUNKTIONEN
962
ÖKO
950
NEUARTIGE
958
weiterlesen ...
GoDaddy Webhosting Test - 4.4 out of 5 based on 8 reviews

Was is FTP?

FTP ist eine Abkürzung für File Transfer Protocol und wie der Name schon sagt, ist ein Protokoll zur Übertragung / Abtretung /der Files. FTP ist eine der ältesten Protokolle im  Internet, aber ist immer noch am bequemsten, die einfachste und effektivste Weg, um Dateien zu und von einem Remote-Server zu übertragen.

Arbeiten mit FTP-Protokoll erfordert zwei separate Programmteile - FTP-Server und FTP-Client.

FTP-Server ist ein Programm, das läuft auf einem PC Kraftpaket - mit einem viel größeren Festplatte und leistungsfähigeren Prozessor als auf einem gewöhnlichen PC arbeitet.Diese Computers werden Server genannt und gewöhnlich enthalten eine große Anzahl von Dateien, so dass das Aussehen des FTP-Server-Programms wie eine große Bibliothek von Dateien aussieht.FTP-Server kann wie eine persönliche Maschine einsetzen.

FTP-Client ist ein Programm, das Sie brauchen, auf Ihrem PC installiert haben, um in der Lage, Dateien von und zu anderen Remote-Rechnern zu übertragen.

In der Regel wird FTP-Client verwendet um "Upload" (Upload) von Internet-Seiten,das heißt  die Dateien von einem PC auf den ausgewählten Hosting zu übertragen.

Nachdem Sie auf Ihrem PC FTP-Client-Programm installiert haben, müssen Sie Zugriffsrechte auf dem Remote-Rechner haben, an die FTP-Server arbeitet, das heißt ftp-Adresse, Name (Benutzername) und das Passwort (Kennwort)eingeben und drücken Sie auf den Link. Erst nachdem Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort identifizieren und nachdem Sie eine Verbindung zum Remote-Server in der Lage stellen,werden Sie die Dateien von Ihrem PC übertragen und dann umgekehrt.

Es gibt auch anonyme FTP (anonymous FTP), die keine besondere Login und Passwort erfordern.

Typische Schnittstelle (Typ Ansicht) eines FTP-Client ist eine Platte mit mehreren Fenstern und Feldern auf sie. In den meisten Programmen im zentralen Teil der Platte unterscheiden sich 2 große Fenster, die fast oder vollständig die Platte in zwei Teile teilen - obere und untere oder links und rechts.

In dem unseren Beispiel auf der linken Seite des FTP-Clients zeigen die Ordner und Dateien, die Sie auf Ihrem PC haben. Im rechten Fensterbereich sind die Ordner und Dateien,die auf der enfernte Maschine gelegen.

Bei vielen FTP-Clients wird die Übertragung von Dateien von Ihrem Computer auf den Remote-Server und zurück durch Kennzeichnung der ausgewählten Datei und eine Taste drücken zu übertragen oder eine Methode ‘’schleppt und macht an’’.Nachdem die Verbindung zum Remote-Server durchgefuhrt ist, müssen Sie nur "kneifen" mit der Computermaus ein Fail oder einen Ordner und ‘’ziehen’’ sie von einem Fenster zum anderen und dann stellen sie.Bei dieser Weise werden ihte Dateien und Ordner auf Ihrem Hosting herunterladen. So wird Ihre Website im Internet veröffentlicht und wird von jedem Rechner auf das globale Netzwerk angeschlossen sichtbar sein.

Es gibt viele FTP-Client-Programme. Einige der beliebtesten im Internet sind CuteFTP, WS-FTP, FTP Commander, AbsoluteFTP und andere. Beachten Sie, dass die meisten FTP-Clients Programme (Shareware) bezahlt sind und erlauben nur freie Prüfung gewöhnlich für einen Zeitraum von 30 Tagen, danach müssen Sie das Programm kaufen oder verlieren die Fähigkeit, es zu benutzen.Eine der besten völlig kostenlos FTP-Clients ist FileZilla,ausführt von Windows 95/98 / NT / 2000 / XP und Tragplatte ist auf bulgarische Sprache. Dieses Programm können Sie von der folgenden FTP-Adresse herunterladen.

FileZilla hier Downloaden

weiterlesen ...
Was is FTP? - 3.8 out of 5 based on 6 reviews
Diesen RSS-Feed abonnieren